phone +49.7248.932093
email info@tina-t.com

Interview Tina Turner

Als Tina Turner tritt Barby Hess mit ihrer Band »Tina T. COVER No1«
bei der »Nacht der Legenden« am Weinfestfreitag in Oberkirch auf

»Diese Frau ist in jeder Hinsicht einzigartig«

Barby Hess alias »Tina T.« über ihr musikalisches Idol Tina Turner

»Barby Hess trifft den Klang, die Farbe, die Stimme von Tina Turner so gut, dass man wirklich zwei-, drei- oder viermal hinhören muss, um zu erkennen, dass es nicht das Original ist« schrieb die Pirmasenser Zeitung 2017 über einen Auftritt der Band Tina T. COVER No1. Am Freitag, 31. August, wird sie bei der Nacht der Legenden beim Oberkircher Weinfest auftreten. Im Interview spricht Sängerin Barby Hess über ihr musikalisches Vorbild und was die Besucher in Oberkirch erwartet.

—> Seit 2003 wandeln Sie als Band auf den Spuren von Tina Turner. Wie haben Sie bemerkt, dass Sie die unverwechselbare Rockröhre täuschend echt imitieren können?

Barby Hess: Die Idee zur Band kam uns, da wir auch mit unserer Cover-Band »Dr. BEAT« den ein oder anderen Song von ihr in unserem Repertoire hatten und immer feststellen mussten, dass Tina Turner ein sehr breites Publikum von jung bis alt anspricht.

—> Auch äußerlich haben Sie sich dem Rock-Superstar angenähert. Was fasziniert sie an Tina Turner besonders?

Barby Hess: Tina Turner ist die unverwechselbare Musiklegende in reinster Ausprägung. Ihre Lebensgeschichte und die vielen Songs, die durch ihre Emotionen entstanden sind, sind einzigartig. Ich kenne keinen anderen Künstler mit einem solchen Repertoire an weltberühmten Hits. Wir könnten drei Stunden an einem Stück spielen und ich garantiere, jeder im Saal würde jeden Song kennen und mitsingen.

—> Seit 1994 lebt Tina Turner mit ihrem Ehemann Erwin Bach in der Schweiz. Sind Sie ihr schon einmal persönlich begegnet?

Barby Hess: Das wäre mein größter Traum. Vielleicht verirrt sie sich ja mal in eines meiner Konzerte (lacht!). Allerdings hatte ich bereits das Glück, im Jahr 2009 bei einem ihrer Konzerten München in erster Reihe dabei zu sein. Noch heute bin ich beeindruckt, wie sie mit Ihren 70 Jahren auf einer etwa zehn Meter hohen Traverse ohne Geländer über das Publikum getanzt ist. Diese Frau ist in jeder Hinsicht einzigartig.

—> Wenn Sie auftreten, zünden Sie zusammen mit Ihrer Band und Tänzerinnen ein wahres Rockfeuerwerk. Bei welchen Titeln hält es die Konzertbesucher üblicherweise nicht mehr auf den Stühlen und Bänken?

Barby Hess: Manchmal bin ich schon erstaunt und freue mich sehr, dass bereits von Beginn an ein Großteil der Zuschauer von den Songs und dem Sound gefesselt ist. Es sind dann aber die Klassiker, wie Private Dancer, Proud Mary, Addicted to Love sowie Nutbush City Limits, die den Saal zum Toben bringen. Wenn wir dann noch Simply the Best spielen, steht garantiert auch die letzte Ecke im Saal und klatscht und singt begeistert mit.

—> Tina Turner hat über Jahrzehnte eine beeindruckende musikalische Karriere hingelegt. Welche Ära spricht sie am meisten an?

Barby Hess: Ganz klar ihre Solokarriere nach ihrer Trennung und ab dem Jahr 1980, als es ihr gelang, sich mit immer neuen Hits und Nummer-Eins-Alben nach oben zu arbeiten. Gerade diese 20 Jahre sind es nun, die uns ein unglaubliches Repertoire als Plattform für unvergessliche Events bieten.

—> Was erwartet die Besucher der „Nach der Legenden“ am 31. August in Oberkirch?

Barby Hess: Ein unbeschreibliches Feuerwerk an Hits, Rock 'n’ Roll und eine mitreißende Bühnenshow. Ein hochwertiges Event, über das man hoffentlich lange sprechen wird, mit einer garantiert hochmotivierten Tina. Ich freue mich sehr auf das Konzert in Oberkirch.

[VON SIMON ALLGEIER]